Tag Archive | "iPhone"

Tags: , , , , , , , , , , ,

Soundboxen für iPhone und iPad


Wer auf der Suche noch einer guten Soundanlage für sein iPhone oder iPod ist, sollte sich mal die Loewe SoundBox näher ansehen.

Die Loewe AG ist eines der ältesten deutschen Unternehmen. Und wurde im Jahre 1923 von den Brüdern Siegmund und David Loewe in Berlin gegründet. Qualität und Wertigkeit stehen bis heute für den Namen Loewe.

Die bei Euronics erhältliche Loewe SoundBox hat einen integrierte Dockingstation für das Apple iPhone und den iPod. Das Apple iPad kann per USB angeschlossen werden. Die Box glänzt mit einem sehr hochwertigem Sound. Wer gerne bei einer Party mal den ganzen Raum beschallen möchte, kann dies mühelos mit der Loewe SoundBox erledigen.

Wie schon oben erwähnt, kann man sein iPhone, iPod oder einen anderen MP3 Player anschließen. Bei den Musikquelle ist die Loewe SoundBox nicht wählerisch, fast alles ist möglich.

Designtechnisch ist die Loewe Box ebenfalls sehr gelungen. Das Äußere ist edel verarbeitet und technisch ist die SoundBox ebenfalls sehr gut verarbeitet. Klangbild und der satte Ton überzeugen. Schön ist auch, das nur die nötigsten Knöpfe vorhanden sind. Das klar ablesbar Display und die wenigen Bedienelemente runden das Gesamtbild gut ab.

Für die Oberfläche kann der User zahlreichen Materialien und Farben selber auswählen. Das Gesamtpacket rundet die tolle Fernbedienung von Loewe ab.

Zusätzlich ist noch ein CD-Spieler und ein FM-Radio mit RDS eingebaut. Und morgens kann man sich dann auch noch per Weckruf in den Tag schauckeln lassen.

Bild: Loewe AG

Posted in WohntrendsComments (0)

Tags: , , , , , , , ,

Industriedesign: Ladegeräte für iPad, MacBook und Magic Mouse


Ein Ladegerät für zwei Geräte. Praktische Lösung um sein MacBook und iPad gleichzeitig aufzuladen. Diese Idee hat die Firma Twelvesouth aus Mount Pleasant/USA umgesetzt.

>

Das Standard-Ladegerät von Apple wird einfach mit einem roten Adapter, dem PlugBug, erweitert. Danach hat man zusätzlich einen zweiten USB Anschluss, womit man sein iPad oder iPhone aufladen kann. An das Ladekabel hängt man, wie immer sein MacBook. Und schon kann man zwei Geräte gleichzeitig aufladen. Zusätzlich wird das iPad doppelt so schneller geladen, da die Firma Twelvesouth die Ladefunktion verbessert hat. Leider ist das Ladegerät nur in den Staaten erhältlich. Einen Anschluss für europäische Steckdosen ist noch nicht im Angebot. Vielleicht folgt dieser in den nächsten Monaten!? Eine praktische Sache. Nebenbei sehr gutes Industriedesign.

Ladegerät für iPad und MacBook

Magic Mouse Induktionsladestation.

Wir haben uns heute im Netz weiter umgesehen und weitere nette Sachen entdeckt. Besonders gut gelungen ist die Artwizz Induktionsladestation für die Apple Magic Mouse. Für unter 30,- € erhält man die Ladestation und ein Akku-Pack für die kabellose Apple Mouse. Ein faires Angebot. Wer also kein Lust auf Batteriewechsel hat, sollte sich die Induktionsladestation mal näher ansehen.

Antike Laptoptaschen im Buch-Design für MacBook, iPad und iPhone.

Wer auf der Suche nach einer etwas ausgefallenen Apple MacBook Laptoptasche ist, kann bei der o.g. Firma twelvesouth ebenfalls fündig werden. Ein auf alt gemachtes Buch wird als MacBook Tasche angeboten. Die twelvesouth BookBook Laptoptaschen gibt es für alle aktuellen MacBooks. Desweiteren auch für die kleinen Air Modelle, iPad und iPhone. Die Laptoptaschen können mit einem Reisverschluss verschlossen werden und bieten somit einen guten Schutz für die Gerätschaften. Nebenbei kann man das teure Equipment als „Buch“ gut verstecken. Das iPhone Case bietet nebenbei noch Platz für Führerschein und Kleingeld. Wenn man allerdings mit dem iPhone telefonieren will, entsteht der Eindruck, als ob man mit seiner Geldbörse telefoniert. Lustige Sache, wird bei manchen Pasanten etwas merkwürdige Blicke erzeugen. Das fotografieren ist etwas umständlich. Hierfür muss man das iPhone immer etwas aus dem iPhone-Case schieben. Also nicht gerade praktisch, für Leute die ständig mit dem Telefon fotografieren wollen. Weitere Bilder vom BookBook Case.

Bild: twelvesouth

Posted in HardwareComments (5)

Tags: , , , , , , ,

iOS 5 Ende September?


Laut Spekulationen die man in den letzten Tagen im Netz findet, soll das neue Apple iOS 5 Ende September erscheinen.

>

Die finale iOS 5 Version steht in den Startlöchern, wie auf 9to5mac nachzulesen. Ob die iPads, iPhones und iPods sich automatisch das iOS 5 Update laden wird sich zeigen. Auf jeden Fall fällt ab dann das lästige „anstecken“ an Mac oder PC weg, was wohl die meisten als störend empfinden. Updates über das Wlan sind halt praktischer.

Apple kündigt auf seiner Seite über 200 neue Features an. Interessant ist das neue Benachrichtigungszentrum. Nachrichten werden kurz eingeblendet und stören nicht mehr, da diese automatisch verschwinden. iMessage wird wohl langfristig die SMS bei den iPhone Usern ablösen, da kostenlos.

Auf Zeitungskiosk sind wir hier alle gespannt, besonders auf die Preise. Falls diese nicht stimmen, wird es wohl eher die Print-Ausgabe. Twitter? Gibt es schon länger als App, daher erschließt uns der Mehrwert nicht.

Die Foto-Funktion… Auf die „lauter“ Taste und das Foto ist im Kasten. Hätte schon vor langer Zeit ins iOS eingebaut werden sollen. PC free, wie schon oben beschrieben, das beste Features. Wifi Sync, ebenfalls neu, kümmert sich dann um den nächtliche Content Sync. Alles in allem gute Neuerungen für iPad und Co.

 

 

 

 

 

Posted in SoftwareComments (1)

Tags: , , , , , , , , ,

Apple iPhone Nano?


Kommt nun das kleine iPhone Nano?

Laut bloomberg.com (11.02.2011) soll ein kleines Apple iPhone „Nano“ in Planung sein. Preislich soll sich das kleine iPhone um die 200,- US Dollar bewegen. Mit diesem Schritt könnte dann Apple auch den preiswerteren Massenmarkt der Smartphones abdecken.

>

Das kleine iPhone wäre billiger und kleiner als die aktuelle Version des iPhone 4. Mit diesem kleinen iPhone könnte man dann wieder verlorenen Boden bei den Android Geräte gutmachen. Ob nun das kleine iPhone wirklich auf dem Markt erscheint, wird sich zeigen. Spätestens in diesem Jahr. Der Preis von 200,- US Dollar gilt ohne ein Mobilfunkvertrag.

Die News zum iPhone 5 werden wohl auch am 5. bis 9. Juni 2011 auf der WWDC in San Francisco verkündet. Desweiteren soll Apple dabei sein, ein Dual iPhone zu entwickeln. Das dann die beiden weltweit vorherrschenden Standards GSM und CDMA beherrschen soll.

Besonders spannend ist die Meldung, laut Bloomberg, das Apple an einer Universal SIM Karte experimentieren soll. Der iPhone Nutzer könnte so von Provider zu Provider wechseln. Langfristige Verträge würden dann der Vergangenheit angehören.

Bild-Titel: Apple Inc.

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mobilwunder: Apple Mac Book Air


Der 1 Kilo Apple Laptop für die Reisetasche.

>

Wenn man selber seit Jahren ein Dell D430 Laptop nutzt, ist man nicht gerade Design verwöhnt. Der Dell ist vor ca. 3 Jahren incl. 32 GB SSD Laufwerk und externen CD Laufwerk mit 1750,- € eingeschlagen. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber leicht. Der Dell wiegt ca. 1,5 Kilo.

Nach dem Apple Event am 20.10. wurde man wieder eines besseren belehrt, dass neue Mac Book Air ist da. 11 Zoll und 1 Kilo bei einem Preis von 998,- € (Gravis Shop) sprechen eine deutliche Sprache. Designtechnisch ist auch hier eine Glanzleistung abgeliefert worden. Stellt sich nun die Frage, weshalb die anderen Laptop Hersteller immer noch die schwarzen Kisten auf den Markt werfen!?

Die Batterieleistung liegt ebenfalls mit 5 Stunden auf einem sehr hohen Niveau. Mit 30 Stunden Standby Zeit gehört das „Ausschalten“ nun auch der Vergangenheit an. Einfach aufklappen und arbeiten, was will man mehr. Und knirschende Plastikgehäuse gehören mit dem Alu-Monoblock des Apple Mac Book Air nun auch der Vergangenheit an.

Die Zukunft von Mac OS und iOS.

Wenn man sich die Key Notes von Apple ansieht, wird einem klar, dass irgendwann das iOS und Mac OS zusammenschmelzen wird. In ein paar Jahren wird es nur noch ein Betriebssystem geben. Vielleicht wird es dann Mac iOS 13 heißen. Egal ob man dann sein iPhone, iPad oder sein Mac Book nutzt, dass Betriebssystem ist dann komplett gleich. Nebenbei kann man mit dieser Taktik auch extreme Kosten einsparen. Ob es wirklich so kommt, werden wir dann sehen.

Desweiteren wird der App Store von Apple nicht nur für das iPhone und iPad zur Verfügung stehen, sondern auch für die komplette Mac Book Palette. Und das bringt dann nochmal einen Aufschwung in den Verkaufszahlen. Nebenbei wird die Anzahl der Programme weiter steigen. Und der User hat hierdurch mehr Auswahl.

Der Schreibtisch hat ausgedient, die Arbeitswelt wird noch mobiler.

Das Rowe-Prinzip, wie schon in der brand eins Online beschrieben, wird in Zukunft zur Normalität werden. Besonders die junge Generation strebt einem Wandel in der Arbeitswelt an, wie auch im Artikel in changex.de nachzulesen. Nebenbei setzt BestBuy schon seit einigen Jahren auf dieses Prinzip und fährt hiermit gut.

Und was macht Apple. Apple passt sich hier nur an. Die Zukunft liegt bei den Smartphones und Laptops. Schreibtisch-Kisten die unter dem Tisch die Raumluft erwärmen und den Staub auffangen, gehören bald zum alten Eisen. Der Schwerpunkt im Apple Store sieht heute schon recht mobil aus. Laptops in unterschiedlichen Ausführungen, iPad und iPhone. In Zukunft wird es vielleicht nur noch zwei oder drei iMacs geben. Standgeräte und Mac Mini fallen weg. Und zusätzlich dann noch ein iPhone light für 299,- € und ein 7 Zoll iPad für 349,- €. Wir werden sehen.

App Stores, Daten-Flatrates und Cloud-Wolken, die Daten wandern ins Netz.

Einen großen Teil vom Apple Umsatz wird jetzt schon mit App-, Musik- und Video-Downloads erwirtschaftet. Der App Store meldet bei jedem Apple Event neue Verkaufsrekorde. Die Daten werden mobiler. UMTS Smartphones gibt es wie Sand am Meer. Auch hier fallen die Preise wöchendlich. Eine Daten-Flatrate ist mittlerweile schon für unter 20,- € zu haben. Und Microsoft setzt bei seinem Office für die Zukunft voll auf Cloud-Computing.

Der Trend ist eindeutig, das Web wird mobil. Nun sollten auch die Hardware nachziehen.

Was nützt ein Smartphone oder Subnotebook mit leeren Batterien. Hier sind nun die Hersteller gefragt. Wie es scheint, hat Apple hier seine Hausaufgaben gemacht…

Bild-Titel und Text: Apple

Posted in HardwareComments (1)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Hai am Strand und Porno Chat auf dem iPhone


Der Nachschlag liegt am Strand . Ein Hai auf Futtersuche.

>

Es gibt schon seltsame Phänomene. Ein Hai robbt aus Neugierde auf den Strand und trotz Verbot erobert die Porno-Industrie das iPhone.

Auf Spiegel Online ist ein interessantes Amateurvideo zu sehen, wo ein „relativ“ kleiner Hai sich an den Strand spülen lässt, womöglich wegen den sonnengebräunten Strandnixen die mit ihrem iPhone „Geld verdienen“. Aber hierzu später mehr.

Das Haie neugierig den Strand hochklettern, gehört nicht gerade zu den häufigsten Tätigkeiten. Meistens sind sie dann tot. Surfer gehören bekanntlich zu der üblichen Beute, obwohl es hier eher zu einer Verwechselung kommt. Es sind halt keine Robben, die Surfer. Und nach einem „Probebiss“ ist meistens die Sache geklärt und der Hai zieht ab.

Falls man sich die YouTube Video-Sammlung ansieht, zum Thema Haie, kommen einem aber Zweifel. Hier kann man einige bescheuerte Amis beobachten, die Haie an den Strand ziehen, die vorher per Angel erbeutet wurden. Bei diesen Videos erfreut sich natürlich jeder Tierschützer, wenn es nicht bei einem Probebiss bleibt… Und ein paar Strandnixen mit abgebissenen Köpfen kann man dann getrost zu den Kolleteralschäden zählen. Waren halt keine Surfer…

Für die Haie zählt dann wohl ab heute die Devise „sichten und vernichten“, oder eher auf amerikanisch „klären und säubern“. Wir wünschen allzeit guten Hunger…

Das prüde Amerika und der Pornowahn.

Die größten Porno-Portale und Webseiten kommen bekanntlich aus Amerika. Allgemein ist ja bekannt, dass es in Amerika mehr als prüde und verklemmt zugeht. In den letzten Jahren hat sich die Situation eher verschlimmert. Seltsamerweise ist es die amerikanische Pornoindustrie, die jegliches neue Elektrogerät auf dessen Nutzen abklopft. Wie in einem Artikel vom Spiegel Online nachzulesen, nun auch beim iPhone geschehen.

Die Funktion von FaceTime lädt ja förmlich ein zum Porno-Chatten. Und selbst eine schlechte Bildqualität hält nicht davon ab. Die arme Firma Apple, ist nun in den Fängen der Pornoindustrie. Dabei hat sich Apple doch so viel Mühe gegeben… kein Flash auf dem iPad. Aus die Maus für Youporn, RedTube und Co. Der Apple-User soll halt sauber leben. Und wer Pornos konsumieren möchte, sollte zum Android Handy greifen, laut Steve Jobs.

Und Strandnixen ohne Höschen finden man im App Store von Apple nie und nimmer. Hier droht die Todesstrafe, mindestens. Und nun das… FaceTime das Hippe Werkzeug der Pornobranche.

Wie konnte das bloß passieren, trotz perfektem Marketing. Die schlausten Werbeagenturen am Start. Die besten Berater weltweit. Der Apple App Store in den Fängen des Kontrollwahns.

Und nun ist es passiert… das iPhone zwischen den Beinen einer Strandnixe ohne Kopf, den hat ja der Hai.

Da halte ich es doch besser, wie unsere Oma schon immer sagt. Früher war alles besser, bis die 68er kamen…

Bild: SXC/natashaw

Posted in 2020Comments (0)

Tags: , , , , , , , , , , ,

Video-Preview: Apple iPhone 4G



Das neue Apple iPhone 4G in einer Video-Preview von Tinhte.com

Da waren die Jungs von Tinhte.com mal wieder am Start. In der Video-Preview wird das neue Apple iPhone 4G vorgestellt, wenn es denn dann auch so auf den Markt kommt?! Auf Engadget.com wurde schon vor einigen Wochen die ersten Bilder und ein kurzes Video gezeigt. Die Story vom „deutschen Biergarten“ und dem verlorenen Prototypen sollte ja jeder mittlerweile kennen.

Auf dem Video ist das Gehäuse noch besser zu erkennen, desweiteren die Öffnung auf der Vorderseite für die Frontkamera. Ob eine HD Videokamera demnächst im iPhone zuhause ist, werden wir dann bald auch wissen. Angeblich soll die 4G Version schon im Juni oder July 2010 auf den Markt kommen. Ein neues OLED Display wäre dann eine weitere Überraschung.

Bild: uistencils.com

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues iPhone 4G



Erste Bilder vom iPhone 4G

Auf engadget.com sind erste Bilder erschienen, die angeblich das neue iPhone 4G zeigen. Ob der Nachfolger vom iPhone 3G wirklich mit diesem neuen Gehäusedesign erscheint kann man noch nicht mit Bestimmtheit sagen.

Es gleicht aber sehr dem iPad Design. Alurahmen mit angeschliffener Glasplatte. Würde natürlich so produziert, gut in die neue Apple Designlinie passen. Wir werden sehen was kommt.

Laut engadget mit 80 GB Speicher?! und einer zweiten Kamera im Frontgehäuse.

Update zum iPhone 4G (20.04.):

Gizmodo hat anscheinend einen Volltreffer gelandet. Exclusive wird hier das neue iPhone 4G vorgestellt. Angeblich hat Gray Powell (Apple Mitarbeiter) dieses Vorserienmodell in einem Brauhaus, mit dem Namen: „Gourmet Haus Staudt“, verloren. Er hätte das deutsche Bier unterschätzt…

Das im Suff verlorene iPhone 4G ist dann von dem Finder für 5000,- US Dollar an Gizmodo verkauft worden. Gizmodo und Engadget griffen die Chance auf und veröffentlichten diese Story exclusive. Nun hat sich Apple zu Wort gemeldet und fordert nun „per Brief“ Gizmodo zur Rückgabe auf.

Hierbei handelt es sich wohl um eine neue Marketingstrategie von Apple. Besser kann man ein Produkt wohl nicht bewerben. Ein Vorserienmodell wird in einem deutschen Brauhaus verloren!? Im Suff!? Die wichtigsten Blogs im Netz berichten von der Story und praktisch fast ohne Kosten läuft die Werbung für das iPhone 4G an!!

Eigentlich geht ja das Gerücht um, das kein Produkt die Hallen von Apple verlässt. Und dann geht Gray Powell mit der heißesten Hardware von Apple einen saufen. Tolle Story und gut gemacht.

Falls es doch stimmen sollte, dass Herr Powell einfach so mit einem Vorserienmodell vom iPhone auf Party-Tour geht und dann das Ding verliert. Ja dann, hat wohl Herr Powell ein riesen Mega-Problem.

Bild: uistencils.com

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

iPad Akkutausch für 111,- €

Windows Phone 7

Google Nexus One Pressekonferenz

Neues Dell Handy

Posted in HardwareComments (1)

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Comics auf dem iPhone



Mit Texttunes wandern die Comics auf´s Handy

Textunes bietet neben einigen eBooks auch Comics an. Diese können bei iTunes oder teilweise auch im Google Android Market erworben werden. Ab 2,99 € ist man dabei. Das Angebot an Comics ist zwar im Moment noch bescheiden, wird aber in Zukunft vielleicht weiter ausgebaut. Besonders im Hinblick auf das Apple iPad.

In den USA und besonders in Japan sind Comics auf dem Handy kein neuer Trend. Hierzulande ist dies noch nicht allzu verbreitet. Wird sich aber ändern, wenn das portable Comic Angebot steigt.

Ein weiterer Anbieter für Comics ist die Plattform Comicstars. Hier können Comics erworben werden, aber auch ein Verkauf ist möglich. Desweiteren ist eine Community vorhanden. Das Angebot von Comicstar ist groß. Hier sollte jeder auf seine Kosten kommen. Und mit dem richtigen Handytarif, wird der Download auch schön billig werden, denn bei Comicstar werden auch einige kostenlose Comics zum Download angeboten.


Bild: FeliX alias Reinhard Horst

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Comic Jahrbuch 2010

Interview mit FeliX (Reinhard Horst)

Comic Sammlung

Posted in Comic, GrafikdesignComments (2)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

stockMagazin Handy News



Handy am Handgelenk von LG.

Für die User, die einfach nur telefonieren wollen, hat LG ein Uhrenhandy entwickelt. Alle Funktionen des Handys in einem Uhrengehäuse. Telefonieren kann man allerdings nur per Headset. Alle Technischen-Daten sind unter Heise Online nachzulesen.

Ob sich der Winzling durchsetzen wird, steht in den Sternen. Der deutsche Preis soll sich um die 1000,- Euro bewegen, das Headset kostet extra (70,- Euro). Also kein billiger Spaß.

HTC Pure und Tilt, zwei neue US Handys mit Windows Mobile 6.5.

Chip Online berichtet heute von zwei neuen HTC Modellen. Die Handys laufen auf Windows Mobile 6.1 und 6.5. Wie üblich mit Touchscreen, WLAN, HSDPA und einer 5 Megapixel Kamera. Weitere Infos auf Chip Online.

Lange, lange her, die UMTS-Lizenz-Versteigerung.

Am 31. Juli 2000 startete die Versteigerung der UMTS Lizenzen für Deutschland. Damals hat der Staat 50,8 Milliarden Euro eingenommen. Das Geld wurde zur Schuldentilgung verwendet. Ist aber nun natürlich wieder weg, da wir ja die Landesbanken haben. 50,8 Milliarden ist allerdings eine reine Abzocke von Vater-Staat gewesen!

Die Provider konnten damals die UMTS Funktionen nur begrenzt einsetzen, da die User keine Endgeräte zur Auswahl hatten. Ganz zu schweigen, daß die Batterieleistung nicht ausreichte und die UMTS Handys nicht gerade praktisch waren. Desweiteren waren die monatlichen Gebühren für den User so hoch, daß jeder nur dankend abwinkte.

Zu den damaligen UMTS Kosten ist bei Wikipedia folgendes vermerkt:

Die mit den hohen Lizenzgebühren begründeten hohen Kosten für den Endkunden waren einer der Hauptgründe für den schleppenden Durchbruch von UMTS im Massenmarkt. Die Kosten für die ersteigerten Lizenzen in Deutschland lagen weltweit an der Spitze. Die Mobilfunkbetreiber müssen rein rechnerisch Lizenzkosten in Höhe von 614 Euro pro Einwohner amortisieren, in anderen Ländern liegt dieser Wert bei einem Bruchteil.

Nun ist einige Zeit vergangen. Ganze neun Jahre später, sind nun endlich ausreichend viele UMTS Geräte auf dem Markt und die Preise der Geräte sind bezahlbar. iPhone und Android haben sich allmählich etabliert und die Preise für die UMTS Flatrates fallen täglich. 10,- Euro für 1 GB sind üblich. Und da in jeder Kneipe ein WLAN vorhanden ist, kommt man immer klar.

Ob die Kosten des Netzausbaus und Lizenzgebühren jemals wieder eingespielt werden, ist zu bezweifeln. Jedenfalls sind fast alle Netze der verschiedenen Anbieter sehr gut bis gut ausgebaut und über eine mangelnde UMTS Versorgung kann man nicht klagen. Alles läuft also Rund.

Das stockMagazin hat vor Wochen einige Android Modelle vorgestellt, die mittlerweile auch preislich interessant sind. Wer also Lust hat sollte sich die UMTS Welt mal näher ansehen.


Bild-Titel: SXC/susi

Bild-Text: HTC

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Android Handys im Aufwind

Microsoft Handys und Tablet-PC

Motorola CLIQ

Palm Pixi

Posted in HardwareComments (0)

Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter