Tag Archive | "Deutschland"

Tags: , , , , , ,

Die Entwicklung der Kommunikation. Mit Ay Yildiz bist Du dabei…


Ay Yildiz, die Flatrate für alle deutschen und Türkischen Handy Netze. Der ideale Handy Anbieter für die Deutsch – Türkische Zusammenarbeit :-)

Kommunikation im Zeichen der Zeit

Die Entwicklung der Kommunikation geht mit rasenden Schritten voran. 5600 vor Christus wurden die Nachrichten noch mit Brieftauben übermittelt. Dann folgte im 16. Jahrhundert die Postkutschen. Auf offener See wurde noch mit Flaggen und Signalfeuer kommuniziert. 1840 der Morseapparat und 1876 das erste Telefon erfunden. Anfang der 80er kam dann das Fax in die Büros und das erste Handy kam 1989 in den Handel. Bekannt als Hundeknochen, wegen seiner Form und Größe. Heute sind 5 Zoll Smartphones und Tablets omnipräsent. Aktuell sind Armbanduhren die mit dem Smatphone kommunizieren in Trend.

Ay Yildiz. Die deutsch türkische Handy Flat

Um immer aktuell zu bleiben, sollte man sich für den richtigen Handy Tarif entscheiden. Damit auch in Zukunft die Kommunikation gesichert ist. Ay Yildiz bietet hier einen besonderen Tarif für deutsche und türkische Netze. Als Flat und mit sehr günstigen Minutenpreisen.

Ay Allnet und Ay Allnet Plus sind zwei Tarife, die hier besondere Vorteile bietet. Ay Allnet Plus ist ein günstiges Handy Flatrate Angebot, dass wie schon erwähnt, türkische und deutsche Netze verbindet. Wer also sehr oft per Handy in die Türkei telefoniert, sollte sich die Tarife von Ay Yildiz näher ansehen. Zusätzlich wird auch ein Prepaid Tarif angeboten, der Aystar Prepaid. Für die Wenig-Telefonierer. Eine Internet Flat ist in den beiden Allnet Tarifen ebenfalls mit drin. Hier liegt der Unterschied nur in der Datenmenge.

Wer allerdings mehr Datenverkehr braucht, kann auch bei Ay Yildiz zusätzlich mehr Internet Datenvolumen hinzubuchen. Das ist kein Problem. Hier stehen unter anderem 1, 3 und 5 GB zur Verfügung.

Kostenkontrolle ganz einfach per App

Damit man seine Handy Kosten im Überblick hat, bietet Ay Yildiz eine sehr gute App für iPhone und Android an. Hiermit kann man sehr einfach seine Kosten checken und ist immer aktuell informiert. Die App lässt sich ganz praktisch per QR Code oder im iPhone oder Android App-Store downloaden.

Handys zur Miete oder Kauf

Ay Yildiz bietet auch eine Menge Handys und Tablets an. Diese können zu einem günstigen Preis monatlich gemietet oder auch direkt gekauft werden. Das Angebot reicht von Nokia bis iPhone.

Hilfe bei der Handy Einstellung

Damit man sein Handy auch einfach mit den Tarifen von Ay Yildiz in Betrieb nehmen kann, bietet Ay Yildiz hier eine praktische Konfigurations-Info auf seiner Webseite an. Somit sollte nichts mehr, der modernen Kommunikation, im Weg stehen.

© Odenthal-Illustration.de

 

Posted in WebComments (0)

Tags: , , , , , ,

Kein Sommer in Deutschland? Dann ab in die Sonne!


Wie es aussieht, fällt der Sommer in Deutschland ins Wasser. Hochwasser im Osten und Norden. Kalte Temperaturen im Wester. Dann ab nach Ägypten…

Kairo 2

Besonders schön ist der Teil um Hurghada. Hurghada ist eine größere Stadt mit fast 160.000 Einwohnern. Seit 1980 ist die Stadt Hurghada besonders bei europäischen Touristen beliebt und gehört zu den, mit Abstand führenden Badeorten am Roten Meer. Fast alle Hotels in Hurghada liegen nicht weit vom Strand entfernt. Eines der größten Touristenzentren in Ägypten hat fast eine Länge von 35 Kilometern. Und zieht sich entlang der Küste vom Roten Meer. Hervorragend für Wassersport. Ideal zum Tauchen, Windsurfen, Wasserski und Schnorcheln.

Wer richtig am Strand faulenzen möchte, bucht sich am besten direkt in Hurghada sein Hotel. Nicht nur Strand, sondern auch eine Reihe von typischen ägyptischen Sehenswürdigkeiten findet man in der Nähe von Hurghada. Besonders interessant ist der alte Stadtteil Dahar. Dieser gilt auch als Altstadt von Hurghada. Als Urlauber erlebt man einen lebendigen orientalischen Basar mit den typischen Souvenirläden und historischen Gebäuden. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch.

Der neue Jachthafen wurde Mitte 2008 eröffnet und liegt im berühmten Stadtteil Sekalla. Hier wird man auf fast 120.000 m² seine Shopping-Lust befriedigen können. Über einhundert Geschäfte aus den Bereichen Gastronomie, Bekleidung und Lebensmittel sind dort zu finden. Im Jachthafen liegen auch viele sehenswürdige Segelboote und desweiteren auch Schnellboote, die nach Sharm el-Sheikh ablegen.

Wüstenfans kommen hier auch auf ihre Kosten, da Hurghada komplett von der Wüste umschlossen ist. Jeep-Touren ins Wüstengebiet, ins Niltal oder direkt nach Kairo bieten den besonderen Scharm. Man kann natürlich auch auf den Sanddünen spazieren gehen und danach die Dörfer der Tuareg besuchen. Typisch für Ägypten ist natürlich der Kamelritt. Zwar was kitschig, aber Spaß macht es auf alle Fälle.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, kann sich die schönsten Hotels in Hurghada auf lastminute.de ansehen und auch direkt buchen.
Dann klappt es auch mit dem Sommer…

Bild: Holger Bischoff (Kairo 1972)

Posted in UrlaubComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , ,

ESM Vertrag: Ausverkauf von Deutschland durch Merkel und Schäuble


Der ESM-Vertrag bedeutet den kompletten Ausverkauf von Deutschland, ein unkündbarer Vertrag, unter keinerlei parlamentarische Kontrolle, Verstoß gegen Artikel 23 des Grundgesetzes und unter Ausschluß der Bürger wurde der Vertrag aufgesetzt.

>

Es gleicht einen Putsch-Versuch der etablierten Parteien gegen die Bürger von Deutschland. Es ist ein dreister Anschlag auf unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat. 700 Milliarden stehen mit dem Vertrag zur Verfügung und wenn diese Summe nicht reicht, wird nachgelegt ohne wenn und aber. Und das innerhalb von 7!!! Tagen.

Selbst wenn eine neue Regierung gewählt wird, kann diese nicht aus dem Vertrag aussteigen. Wenn also die nächsten 500 Milliarden verlangt werden, müssen die EU-Mitgliedsländer die Summe auf den Tisch legen. Nur wenn alle keine Geld mehr haben und nur noch Deutschland zahlungsfähig ist, zahlen wir die Rechnung alleine. Das nennt man dann den Ausverkauf von Deutschland. Und das alles haben wir Frau Merkel und Herrn Schäuble zu verdanken. Schöne neue Welt. Die Hyperinflation lässt grüßen. Demnächst also 50 Euro für eine Flasche Bier. Na dann Prost…

Eine kurze Frage… Wer soll das alles bezahlen? Wo sollen die 700 Milliarden oder vielleicht auch 900 Milliarden Euro her kommen? Diese Summen sind nicht mehr zu bezahlen. Eine Hyperinflation im Euroraum ist somit gewollt und geplant von Merkel, Schäuble und Co. Und nur mit einer starken Inflation kann dieses Euro-Chaos bewältigt werden. Die Zeche zahlt aber dann der Bürger. Gold, Silber, Aktien und Fremdwährungen können sich die wenigsten leisten, um sein eigenes Vermögen persönlich abzusichern.

///Mehr Infos zum ESM-Vertrag und deren Folgen und wie man als Bürger zur Volksabstimmung aufrufen kann, ist unter stop-esm.org zu finden///

Also noch einmal zum Mitschreiben: Der ESM Vertrag kann nicht mehr gekündigt werden. Kein Gericht der Welt kann den ESM Vertrag angreifen. Das Geld was Deutschland einzahlt, ist für immer weg. Der ESM Vertrag ist ein moderner Putsch gegenüber der deutschen Bevölkerung und der Demokratie in unserem Land. Die Bevölkerung von Deutschland ist nicht gefragt worden, ob sie diesen Vertrag auch annehmen möchte.

Auf einen Schlag ist unsere Demokratie von Merkel, Schäuble und Co. ausgehebelt worden. Nur die Linken wollen diesen Vertrag nicht unterzeichnen und wollen die Bürger entscheiden lassen. Alle anderen Parteien verkaufen unser Land an die EU und deren neuen ESM Superbank. Laut abgeordneten-check.de sind alle Abgeordneten befragt worden. 431 Abgeordnete haben nicht geantwortet. Der Druck der Parteiführungen hat diese 431 Abgeordnete schon mundtot gemacht. Die demokratisch gewählten Vertreter wurden also schon von Herrn Schäuble und Frau Merkel enthauptet und vertreten das deutsche Volk nicht mehr.

Herr Schäuble ruft nun die EU-Diktatur aus:

Wie auf abgeordneten-check.de nachzulesen hat Herr Schäuble folgendes dem Spiegel in einem Interview berichtet:

…Bundesfinanzminister Schäuble hat sich in einem Interview mit dem Spiegel für eine Schwächung des deutschen Parlaments zugunsten europäischer Institutionen ausgesprochen. Als Anlass für diesen Angriff auf den deutschen Parlamentarismus und das Prinzip der Volkssouveränität dient ihm die Finanzkrise, die seiner Auffassung nach eine Übertragung von Haushaltsrechten von den nationalen auf das Europäische Parlament erfordert…

Das alles ohne das Volk zu fragen. Einen ESM-Vertrag, der den kompletten Ausverkauf von unserem Land bedeutet, in die Wege zu leitet!?

Das nennt man einen Putsch-Versuch innerhalb einer “noch” Demokratie. Und Frau Merkel? Sie schweigt zu der Sache und bedrängt massiv den Bundespräsidenten Herrn Gauck, damit er schnell den ESM-Vertrag unterschreibt. Versteht man so Demokratie Frau Merkel? Die Bürger werden nicht gefragt zu diesem “Ausverkaufs-ESM-Vertrag” und dann wird noch der Bundespräsident bedrängt?

Sie verkaufen zusammen mit Herrn Schäuble im Moment unsere Demokratie und unsere Werte.

Eine Empfehlung unsererseits: Nehmen Sie Herrn Schäuble an die Hand und finden Sie zuerst mal den Koffer mit den 100.000 DM.

Bild: SXC

Posted in DeutschlandComments (0)

Tags: , , , , , , , , , ,

Europa vor dem Aus?


Griechenland will nicht sparen, droht vermehrt Europa. In Spanien, dem Land der Baustellen, ist nun jeder Rohbau zum erliegen gekommen und Italien schreit nach dem Rettungsschirm. Europas Zahlungswilligkeit neigt sich nun dem Ende. Europa vor dem Aus?

>

Schon lange bewunderten wir die Niederländer. Ein Land was durch den Seehandel reich geworden ist und immer wusste, wie man seinen Reichtum vermehr. Ein Volk von Geschäftsleuten und Händler. Wie lange schauen die sich das “südländische Gehampel” zum Thema Sparen noch an?

Ein Land was früher den Gulden hatte, eine von den besten Währungen im alten Europa. Nun ist es soweit. Die Nachrichten in Print und Web vermelden am heutigen Tag, dass der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte nun anscheinend keine Lust mehr hat, dass “südländische Gehampel” länger mit zu machen. Er sprach aktuell von einem Ende der Hilfe für die südliche Euroländer, falls es nicht sehr bald zu Besserungen kommt.

Die Niederländer sind nicht zu vergleichen mit den Deutschen. Entscheidungen fallen in diesem Land recht schnell. Da sollte Griechenland, Spanien und Italien nun etwas aufpassen. Niederländer können rechnen. Und falls die Rechnung nicht stimmt, wird es spannend. Dabei wirkt sich jetzt schon das Euro-Debakel auch auf die Niederlande aus.

Nicht nur die Südländer haben seit Monaten Frau Merkel auf dem Kicker, die Engländer sind natürlich auch mit von der Partie. Den Tommys geht nun aber allmählich die Hitler und Nazi-Scheiße aus, nun muss der Terminator dran glauben. Wie aktuell auf newstatesman.com zu sehen. Leben halt auf der Insel, da kann man nichts machen…

Nun sind aber auch die Niederländer etwas verstimmt… Mark Rutte demnächst in Nazi-Kluft, in der griechischen Presse? Liebe “Südländer” es wird nun allmählich peinlich, es reicht. Manch ein Artikel in unserem stockMagazin, lässt auch kein gutes Haar an manchem Politiker, aber die griechischen Presse findet anscheinend absolut kein Ende.

In den 70er Jahren haben wir manchen Urlaub in Griechenland verbracht und in keinem Geschäft, Café, Restaurant oder Strandbar, jemals eine einzige Quittung erhalten. Dort wurde alles immer schwarz erledigt. Und nun soll sich was ändern??!! Wohl kaum.

Ein Blick in ein griechisches Steueramt oder Grundbuchamt spricht Bände. Computer oder ein Hauch von Ordnung, alles Fehlanzeige. Und um das ganze Chaos zu beseitigen, braucht man nun das Nazi-Geld der Deutschen. Schöne neue Welt…

Wehe, wenn auf einmal ein Land in der Eurozone die Reißleine zieht und aus dem Euro aussteigt. Was würde dann passieren? Würden dann weitere folgen? Laut Umfrage würde die Mehrzahl der Bevölkerung in Deutschland, gerne wieder die eigene Währung haben. Und falls die Politiker das Volk entscheiden lassen, wäre der Euro schneller weg als er aufgetaucht ist.

Bild: Screenshot NewStatesman

Posted in News InternationalComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , ,

Google Street View erst 2011


Verzögerter Start von Street View laut Frau Aigner

>

Es scheit so, dass Google eine neue Pressesprecherin eingestellt hat. Da Frau Aigner nun diesen Part übernimmt. Auf Chip Online ist folgende Mitteilung zu lesen: „…Die Bundesverbraucher-schutzministerin sagte den Zeitungen der WAZ-Gruppe, der Start werde sich durch die Einsprüche von Bürgern verzögern…“ Schön! Dank Frau Aigner können wir nun ein volles Jahr auf Street View warten. Mal sehen ob Frau Aigner nun die weiteren Street View Pressemeldungen absetzt, oder ob dies dann wieder über Google erfolgt.

Desweiteren spricht Frau Aigner von einer Flut von Wiedersprüchen. O Ton in Welt Online: „…Bereits eine fünfstellige Zahl von Bürgern habe sich gegen die Veröffentlichung von Bildern ihrer Häuser im Internet gewehrt…“. Aktuelle über 10.000, laut der T-Online Webseite. Bei einer Einwohnerzahl von ca. 82 Millionen Einwohner, laut Wikipedia, sind das um die 0,01% der Bevölkerung. Bei 82.000 Wiedersprüchen wären das dann immerhin 0,1%. Dies nur mal zur Info.

Überwachungsstaat Deutschland

Die lieben Politiker sollten lieber einmal den Dreck vor ihrer Berliner Tür zusammenkehren. Der Bürger wird gläsern und die Politiker schotten sich immer weiter ab. Nebenbei ist Deutschland weltweit auf Platz 10 der Überwachungsstaaten, laut macwelt.de. Weitere Infos hierzu in dem PDF von cryptohippie. Welche Bereiche in Deutschland schon überwacht werden, kann man bei Wikipedia nachlesen. Die Liste ist nicht gerade kurz.

Falls man aber dann die Frage stellt: Was passiert mit unserem Steuergeld? Wohin, wird welches Geld überwiesen? Wieviel Geld wird an andere Staaten überwiesen? Erhält man hierzu keine Antwort, vielmehr einen treuen, dummen, hohlen und fragenden Blick zurück.

Gut das es Google, Facebook und Co. gibt, da kann man so schön von den wahren Problem ablenken.

Sehr nett ist auch der Artikel in der FAZ Online. Die Euro-Krise. Was tun gegen das politische Kartell? Nebenbei sollte man sich auch mal die Leserkommentare durchlesen, anstatt sich um „Street View“ zu kümmern.


Bild-Titel: Holger Bischoff

Bild-Text: Google

Posted in DeutschlandComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , ,

JooJoo Tablet in Deutschland erhältlich



Das JooJoo Tablet wird nun auch in Deutschland angeboten

Eine Pre-Order ist nun auch in Deutschland möglich. Für 359,- € kann man Besitzer eines JooJoo Tablets werden. Der Liefertermin des JooJoo Tablets steht aber für Deutschland noch nicht fest.

In den Staaten sind aber erst 64 Bestellungen eingegangen. Ob das Tablet in Deutschland besser angenommen wird, wird sich noch zeigen. 64 Nutzer sind aber dann doch wirklich etwas dünn. Entweder liegt es an der Software oder am Marketing. Große Werbeaktionen im Vorfeld konnte man zumindestens im Netz nicht ausmachen. Oder halt an der Vergangenheit des JooJoo Tablets.

Vielleicht findet sich der ein oder andere Käufer in Deutschland. Ein deutscher User-Test wird dann bestimmt auf YouTube landen. Da sind wir gespannt, was daraus wird.

Update 4. Mai: Das JooJoo Tablet ist nun zu bestellen. Die Seite basicthinking.de berichtet heute über die Bestellmöglichkeit auf der JooJoo Webseite. Das JooJoo Tablet wir nun nach Europa, USA und Kanada versendet. Wie oben schon erwähnt ist man mit 359,- € dabei. Ist nur die Frage, was passiert wenn es mal seinen Dienst versagt? Zurück in die Staaten? Etwas umständlich. Sieht jedenfalls nett aus und die Bedienoberfläche kann sich auch sehen lassen.

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , ,

iPad erst Ende Mai



Zu große Nachfrage, die Auslieferung wir um einen Monat verschoben

Wie heute auf der FAZ Seite nachzulesen, dass iPad kommt erst Ende Mai. Die starke Nachfrage in den Staaten verzögert die Auslieferung für Europa. Ab Ende Mai soll es aber dann soweit sein. Die deutschen Preise werden am 1o. Mai veröffentlicht.

Wir sind gespannt…

Bild: Apple

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Apple iPad definitiv Ende März im Handel



Infos zum iPad nun auf der Apple.de Seite verfügbar.

Apple spricht nun Klartext. Ende März ist das iPad in Deutschland vefügbar. Die Infos zum Apple iPad sind nun auch auf der deutschen Apple Seite abzurufen. Der Euro Preis ist aber noch nicht klar. Ob sich dieser unter 400 € einpendeln wird, werden wir dann sehen.

Ob der Verkaufsboom trotz fehlender Flash Anbindung einsetzen wird, ist die große Frage. Viele Webseiten bauen auf Flash auf. Da muss dann wohl jeder selbst entscheiden, ob er mit dieser Einschränkung leben kann.


Bild: Apple

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Wird das iPad die Zeitungswelt verändern

Apple Apps für 25,- US Dollar online erstellen

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Der Schein trügt!



Claus Strigel nimmt uns mit auf eine interessante Reise in die Welt des Geldes.

Der Film ist mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet worden und lief in 3Sat. Sollte man sich mal ansehen. Zehn Teile, jeweils ca. 10 Minuten.


Bild: SXC

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Let´s make money

Der Welthandel liegt brach! Containerschiffe vor Anker.

Las Vegas, leben im Untergrund

Posted in DeutschlandComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Arbeitslosenzahlen per Google bestimmen



Die Arbeitslosenzahlen per Google auswerten?

Mit Hilfe von Google kann man einige Statistiken erstellen. Mit Insights for Search kann man weltweit nachschlagen, welche Suchbegriffe, wann und wie oft bei Google eingegeben wurden. Der Service ist noch in der Beta-Phase, funktioniert aber schon sehr gut. Bei dem Begriff  „Jobbörse“ ist auf der unteren Statistik zu sehen, daß dieser Suchbegriff in den letzten Monaten stark angestiegen ist.

Man kann nun argumentieren, daß nicht nur viele Angestellte entlassen worden sind, sondern auch einige einen anderen Job suchen. Was natürlich in der jetzigen Wirtschaftskrise nicht glaubhaft erscheint. Wenn man einige Suchbegriffe kombiniert, kann man interessante Statistiken erstellen und so manche Argumentation der Politiker-Kaste aushebeln. Ist auch sehr nützlich, um sich ein schnelles Bild der Lage zu verschaffen. Die Zahlenwerte werden erst angezeigt, wenn man sich bei Google angemeldet hat. Das kann man einfach mit dem Google-Mail Account erledigen.

Und das beste an der Sache ist, man kann seine eigene Statistik fälschen.

Viel Spaß bei dem Zahlen jonglieren.


Bild: SXC/Capgros

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Der Welthandel liegt brach! Containerschiffe vor Anker

Zeitungssterben kostet 12.840 Jobs

Posted in DeutschlandComments (0)

Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter