Tag Archive | "Dell"

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Die Ultrabooks kommen…


Die neuen Ultrabooks stehen in den Startlöchern. Sehr flache und leichte Gehäuse sind die Merkmale der neuen Laptop Generation.

>

In eigener Sache… Die letzten 2 Monate hatten wir einiges zu tun. Leider haben wir unser stockMagazin etwas vernachlässigt. Der letzte Artikel erschien am 12. Juli. Wir werden nun wieder voll in die Tasten hauen und gute Berichte posten. Wer was interessantes zu berichten hat, einfach bei uns melden, wir sind offen für alles neue.

Leistungsmäßig sollen diese mit den normalen Notebooks mithalten können. Die Hersteller wollen So dem Apple Macbook Air paroli bieten. Ob dies gelingt, steht auf einem anderen Blatt.

Auf der IFA sind die Ultrabooks der große Renner. Durch Hilfe von Intel und anderen Firmen wird versucht die Verkaufsmarke von 1000,- € nicht zu überschreiten. Teilweise wird versucht neue Materialien, wie z.B. GFK, als neues Gehäusematerial zu verwenden. Intel wird wohl demnäch spezielle Ultrabook-Chips produzieren, die dem flachen Gehäusen gerecht werden.

Den Weg wie Apple ihn beschreitet, die Laptop-Gehäuse komplett aus Aluminium zu fertigen, wird nicht verfolgt. Da so, angeblich der Verkaufspreis von 1000,- €, nicht zu halten ist.

Die in den letzten Jahren eingesetzten Kunststoffe bieten nicht die ausreichend Stabilität für die neue Generation der Ultrabooks. Da die Laptops bekanntlich sehr dünn ausfallen. Man versucht nun mit Verbundstoffen. wie z.B. Glasfasern, die dringend benötigte Steifigkeit zu erreichen.

Ob man mit GFK-Matten, die normalerweise zur Sanierung von Silos und Chemie-Auffangbecken verwendet werden, dies erreichen kann, wird man in naher Zukunft erfahren. Carbon oder Kevlar stellt ebenfalls eine Alternative dar. Hiermit wird aber der Preis von 1000,- € nicht zu realisieren sein, da diese Verbundstoffe zu teuer sind.

Die Firma Mitac ist in der Gehäuseherstellung sehr aktiv. Mitac teilt mit, das die Produktionskosten nur noch halb so hoch sind, wie bei einem Alu-Gehäuse.

Wie auf einigen Internetseiten nachzulesen, arbeiten Asus, Lenovo und Acer mit Mitac zusammen, um schon Ende des Jahres die ersten „GFK“ Ultrabooks auf den Markt zu bringen. Offizielles gibt es aber zu diesem Thema noch nicht zu vermelden.

Fazit: Die Mehrzahl der Laptop-Hersteller versucht schon seit einiger Zeit dem Senkrechtstarter Apple das Wasser zu reichen. Bis jetzt ohne Erfolg. 1,3 Kilo leichte 13 Zoll Laptops, die auch noch verteufelt dünn sind, werden bis jetzt nur von der Firma Apple angeboten.

Acer Aspire S3, Lenovo Ideapad U300s, Toshiba Portegé Z830, Asus UX21 und Asus UX31 sind die ersten Modelle die zu den Ultrabooks gezählt werden und auf der IFA zu sehen waren.

Leider machen fast alle Hersteller den selben Fehler. Sie schauen seit Jahren auf Apple. Und eigene Ideen fehlen. Desweiteren gehört gutes Produktdesign mit dazu, das aber sucht man bei Asus, Lenovo, Acer und Co. vergebens.

Was manchen Firmen zum Thema Produktdesign einfällt und welche seltsamen Weg z.B. Samsung geht, kann man in dem Interview beim Deutschlandfunk nachlesen. Dort wurde Peter Zec von red dot interviewt. Uns war auch neu, dass Samsung die einzige Firma ist, die bei red dot disqualifiziert worden ist!? Wie dort im Interview nachzulesen ist…

…dass Samsung mit mehreren Produkten mit dem red dot geworben hat, die nie ausgezeichnet worden sind, und das Samsung das einzige Unternehmen ist, was bei uns jemals disqualifiziert worden ist…

Manchmal macht einem das Radio schlauer als das Netz…

Schaut man sich die Ultrabooks an, stellt man schon eine Ähnlichkeit mit dem Apple MacBook Air fest. Vielleicht wird ein Hersteller in den nächsten Jahren mal wirklich was neues auf den Markt bringen, als diese Copy-Kisten. Wir werden sehen…

Einen wirklich anderen Weg beschreitet die Firma Google mit dem Chromebook, was neben einem guten Produktdesign auch einen komplett neuen Weg mit dem Betriebssystem geht. In unseren Augen mal ein neuer Ansatz. Und wer wirklich nur Standard Aufgaben im Netz erledigt, ist mit dem Chromebook gut bedient.

Sehr preiswert sind auch die Netbooks in letzter Zeit geworden. Wer wirklich was ultra kleines sucht, ist in den meisten Fällen mit den neuen Netbooks gut bedient. Große Rechenleistung sind zwar nicht die Stärke, aber für den Alltag reichen diese allemal.

Bild: Asus

Posted in HardwareComments (1)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wer macht das Rennen: Die Touch Tablets von Dell



Kommt nun Dell mit einer ganzen Serie von Tablet auf den Markt?

Auf engadget.com wird berichtet, dass Dell nicht nur mit dem kleine Dell Mini 5 die Handy-Welt umkrempeln will, sondern auch noch ein 7 Zoll und 10 Zoll Tablet in der Entwicklung hat. Dies alles ist natürlich bis jetzt nur reine Spekulation. Wie üblich ist zu diesem Thema nichts von Dell zu erfahren.

2010 – Das Jahr der Web Tablets

Das Jahr 2010 wird nicht nur ein Jahr der E-Book Reader, sondern es folgt nun auch ein regelrechter Touch Tablet Boom. Es vergeht nicht ein Monat ohne eine neue Produktvorstellung im Bereich der WebPad´s. Das iPad hat vor kurzem den Trend eingeläutet, es folgte der ExoPC, das WePad und der HP Slate. Google plant ebenfalls sein eigenes Android Touch Pad, Acer, Toshiba und Asus werden auch nicht lange auf sich warten lassen.

Das es nicht gerade einfach ist ein gutes Tablet-Konzept auf dem Markt zu etablieren, konnte man bei dem JooJoo Tablet sehen. Nur 90 Bestellungen lagen hier vor. JooJoo konnte hier wohl nicht die User überzeugen.

Bei WePad lief es auch nicht gerade Traumhaft. Die Herren haben leider die Pressekonferenz verpatzt. Das WePad wurde schlecht präsentiert. Zu guter Letzt gab es auch noch nette Antworten für die Journalisten. Das ist dann besonders übel.

Die Herren von Neofonie (WePad) haben nun zur zweiten Pressekonferenz gerufen. Die findet am 26.4. statt. Dort soll dann ein lauffähiges WePad präsentiert werden. Fachjournalisten und 3 User aus der Community sollen das Super-Pad dann auf Herz und Nieren prüfen. Dann sollte aber das Linux WePad die Fachwelt überzeugen, ein zweiter Patzer wäre dann wohl das Aus.

Desweiteren würde ein schneller Liefertermin für das WePad die Sache bedeutend verbessern. Würde dieser in den August oder September fallen, kann es eng werden. Apple ist dann schon zwei Monate mit seinem iPad auf dem Markt. Und bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm…

Wer gewinnt nun das Rennen?

Vermutlich Apple, da das iPad in den Staaten schon 580.000 mal verkauft worden ist. Ende Mai wird es in Europa lieferbar sein. Bis Mai wird es wohl keinem anderen Hersteller gelingen sein Produkt zu platzieren. Falls sich der deutsche Preis um die 450 € bewegt, wäre das iPad dann auch noch preislich ansprechend. Desweiteren liegt die Batterieleistung bei über 10 Stunden und 1 Monat Stand-by, dass bietet bis jetzt kein anderer Hersteller. Ausschalten ist dann überflüssig. Mit dem iPad ist man dann immer on. Tablet booten gehört dann der Vergangenheit an. Was will man mehr.

In zweiter Reihe steht wohl Dell und Google. Dell besitzt eine mehrjährige Erfahrung im Bereich der Hardware. Der Dell Mini 5 wird in den nächsten Monaten den Verbraucher erreichen. Hier kann Dell dann weitere Erfahrungswerte für seine Tablet Reihe sammeln. Als Software wird dann wohl Android oder Windows 7 eingesetzt. Hierdurch  wird dann weitere Entwicklungszeit eingespart. Ein schneller Marktstart wäre dann ebenfalls möglich. Nebenbei hat sich Dell Designtechnisch gut entwickelt.

Google wird dann der Spätzünder sein. Geld ist in rauhen Mengen vorhanden. Die besten Köpfe sitzen bekanntlich auch bei Google. Die zwei Faktoren sollten wohl ausreichen um ein tolles Produkt zu entwickeln. Mit dem Google Nexus One hat Google schon Erfahrung gesammelt und wird wohl nicht wieder die selben Fehler machen.

Mal sehen wie sich die nächsten Monate entwickeln. Im Dezember wissen wir dann mehr. Vielleicht wird es dann die große Auswahl geben und der Preiskampf kann dann beginnen.

Unser Tipp lautete nun:

  • Platz 1: Apple iPad.
  • Platz 2: Dell Mini 7 und 11.
  • Platz 3: Das Google Tablet, vielleicht dann mit Chrome OS.


Bild: engadget.com

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Das iPad ist da!

iPad Akkutausch für 111,- €

Google Tablet

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Dell Mini 5



Dell Mini 5 für 1098 US Dollar?

hardwareluxx.de berichtete am 30.01. über das zu erwartende Dell Mini 5. Der Preis soll sich auf 1098,- US Dollar belaufen. Nachdem Apple sein iPad vorgestellt hat, daß 499,- US Dollar kostet, wird wohl Dell hier etwas nachbessern müssen. Umgerechnet würde das Mini 5 immer noch 790,- € kosten. Etwas viel. 500 € wären realistischer um sich auf dem Handymarkt eine Position aufzubauen.

Desweiteren muss man sehen, ob diese Handygröße vom Verbraucher angenommen wird. Manchem wird diese Größe doch etwas zu „big“ erscheinen. Andere wünschen sich eine etwas größere Fläche zu surfen und werden beim Mini 5 zuschlagen. Gewicht, Verarbeitung und Handling werden bei einer Kaufentscheidung eine weitere Rolle spielen.

Wir werden sehen, ob es ein Erfolg wird. Weitere Infos im Techcrunch Video.


Bild: Tinhte.com

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Twitter Hardware

Dell Adamo XPS 13

Dell Streak

Posted in HardwareComments (1)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hardware News



Schnellster Farb-Laserdrucker von Dell

Weltweit der schnellste Drucker. Mit 47 Seiten pro Minute können nun Farb oder S/W Seiten ausgedruckt werden. Der 5130cdn von Dell ist für 929,- € (ohne 19% MwSt und Versand) zu haben. Das monatliche Druckvolumen liegt bei 110.000 Blatt. Die Auflösung beträgt 1.200 x 1.200 dpi. Im Duplex-Modus sind 37 Seiten möglich. Bis die erste Seite erscheint, vergehen 9 Sekunden. Die Papierkassette fast über 500 Blatt. Der Drucker kann per USB und Netzwerk angeschlossen werden. Unter anderem unterstützt der Drucker Adobe PostScript 3. Durch eine neue Drucktechnologie ist die Druckqualität auf einem sehr hohen Level. Alles in allem ein Drucker für Profis, die sehr hohe Stückzahlen bewältigen müssen.

Dell Handy Mini 3i wird im November ausgeliefert.

Laut Chip Online wird das Mini 3i von Dell zuerst (November) in China und im Dezember in Brasilien ausgeliefert. Leider steht der Start für Europa noch nicht fest.


Bild-Text: Dell

Bild-Titel: SXC/ilco

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Twitter Hardware

Motorola Milestone

Nikon F5 Sondermodell

Spam Cube

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Dell Adamo XPS 13



Neuer 13 Zoll Laptop von Dell in XPS Ausstattung, mit einem gewagtem neuen Klappmechanismus.

Der neue Dell Adamo XPS 13 ist vom Design eine gelungene Sache und als dünn kann man ihn wirklich bezeichnen, einen cm dick. Display und Tastatur überzeugen jedenfalls auf den Bildern. Zum öffnen des Displays genügt eine Berührung und man kann den Rechner öffnen. Ob sich der Klappmechanismus auf Dauer bewährt ist die große Frage. Wie es funktioniert ist auf einem Video bei Gizmodo.fr zu sehen und auf der Dell Seite. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, wenn man auf der Couch liegt. Desweiteren liegen die Hände mit dem Gewicht immer auf der Tastatur, da ja diese etwas schräg steht. Also ist immer ein gewisser Druck auf dem Gelenk?!

Bin mal gespannt auf die ersten User Videos und Meinungen zum XPS Adamo 13. Ich denke zum rumlümmeln ist der nicht gebaut. Da schwöre ich doch lieben auf den Dell D430, der kann jedenfalls mal von der Couch fallen. Weitere Infos zu dem Design-Highlight bei Dell. Der Preis fängt bei 1699,- € an, wie üblich ohne die 29,- € Transport.

Ach ja, 5 Stunden Surf-Zeit und gespeichert wird auf SSD Festplatte. Da hoffen wir mal auf einen leisen Lüfter.


Bild-Text und Bild-Titel: Dell

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Dell Streak Smartphone

Dell Laptop für den Strand

Dell Reparatur-Video

Dünner Dell 16 Zoll Laptop

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Dell Streak Smartphone, jetzt wird es big!



Dell Streak mit 5 Zoll Display, größer geht´s nimmer…

Tinhte.com berichtet auf seiner Webseite über das neue Dell Handy. Smartphones werden immer größer, nun legt Dell richtig nach, mit dem Streak. 5 Zoll Display, WLAN, Bluetooth, Google Android, Auflösung von 800 x 470, 3G, 5 MP Kamera, MicroSD, Akku mit 1300 mAh. Das sind die Daten des Mega-Handys. Das Youtube Video zeigt die wahre Größe des 5 Zoll Displays.

Werden die Handy Displays jetzt wieder größer?

Über die Größe lässt sich bekanntlich streiten. Vor Jahren könnten die Handys nicht klein genug sein. Das Hauptaugenmerk lag damals auf den Funktionen Telefon und SMS. Web-Handys waren ein Fremdwort. Dann folgte WAP, was man nicht gerade als Meilenstein bezeichnen konnte. Von i-Mode ganz zu schweigen…

Mittlerweile kann man mit einem modernen Smartphones jede beliebige Webseite aufrufen. Stellenweise ist manchem User ein HTC Hero auch noch zu klein. Fünf Zoll hört sich riesig an, ist aber noch händelbar. Es sollte halt noch in die Tasche passen. Wem fünf Zoll zu groß sind, kann auf die HTC Modelle Hero und Magic zurückgreifen. Langfristig wird sich für die Mobile-Web-Kommunikation 4 bis 5 Zoll durchsetzen. Durch den größeren Bildschirm ist dies beim surfen praktischer, als ein 3 Zoll Teil.

Das Internet wandert auf das Handy.

Im Laufe der nächsten Jahre, wird der User das Web mehr und mehr auf seinem mobilen Handy nutzen. Die Leistung der Smartphones wird zunehmends besser und so wird der Laptop nur noch für die wirklich schreib intensieven Aufgaben herhalten.

Laptop-Hersteller werden nun zum Smartphone-Hersteller.

Der Markt wird sich rasend schnell verändern. Computer-Hersteller werden neue Produktlinien und Vertriebskonzepte entwickeln müssen. Sonst sind die reinen Laptop-Hersteller schnell weg vom Fenster. Apple hat dies extrem früh erkannt und sich mit iPhone, iPod, Apple TV und Mobilen-Content richtig platziert. Nun folgen die anderen Hersteller. Besser jetzt als nie.

Dell hat dies erkannt und legt nun kräftig nach. Nachdem das Dell 3i in China in den Startlöchern steckt, das stockMagazin berichtet schon am 19.08 über das neue Android Handy. Folgt nun das Streak.

Das Dell 3i wird zuerst im asiatischen Raum erscheinen und wahrscheinlich später hier aufschlagen. Das Dell Streak befindet sich wohl erst im Entwicklungsstadium, nach dem Video zu urteilen, wird es aber ebenfalls schnell den Markt erobern.

Dell würde einen Fehler machen, wenn das Streak nicht erscheinen würde. 5 Zoll sind nicht zu groß zum surfen.

4 Zoll und 5 Zoll Handys, Netbook 10 und 11 Zoll und Laptops bis 17 Zoll. Der Markt wäre abgedeckt und der Kunde könnte frei wählen.

Was will man mehr…


Bild: Tinhte.com

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Motorola Milestone

Motorola Droid Eris

Google-Navigation

Tages-Anzeiger: Die Jumbo-Handys…

Posted in HardwareComments (2)

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Dell Reparatur Video…



Dell D430 Reparatur-Video… sollte man sich mal ansehen, wegen der Geschwindigkeit des Schraubers.

Es gibt Menschen, die können Laptops reparieren. Und viele können das nicht. Es gibt aber auch eine Gruppe die baut die Dinger in 10 Minuten komplett auseinander, bis das Motherboard frei liegt. Besonders interessant ist die Haltung und Handhabung des Schraubenziehers. Nebenbei gesagt, ich hätte die Kabel niemals wieder befestigen können. Geschweige die richtigen Anschlüsse zu finden. Unglaublich! Sollte man sich bis zum Schluss ansehen, sonst glaubt man´s einfach nicht.

Ach ja, daß Display wurde auch noch demontiert. Ganz so nebenbei.

Bild: SXC/djayo

Weitere Artikel die Sie auch interessieren könnten:

Dünner 16 Zoll Laptop von Dell

Neue Plastik MacBooks

Microsoft Handys und Tablet-PC

Neuer Sony Vaio X

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , ,

Dünner 16 Zoll Laptop



Neue Design-Kreation von Dell. Mit Touch-Navigation und Induktions Ladefunktion der Batterie

Am 28.09. wurde auf dem Dell Blog ein Bericht über das neue Dell Latitude Z veröffentlicht.

  • 16 Zoll Display (1.600×900 Pixel).
  • Etwas weniger als 1,3 cm dick.
  • Der rechte Display-Seitenrand mit einer Touch-Oberfläche zum navigieren.
  • Induktionsladung der Batterie (ohne Kabel) und einiges mehr.

Design-Technisch gelungen, bis auf die Rückseite! Was sollen bitte diese schrägen Winkel neben der Batterie? Hätte man dies nicht etwas besser lösen können. So sieht es jedenfalls aus wie Raumschiff Orion. Mir gefällt es nicht. Sonst ist das Design aber gelungen. Schade, daß nur ein 16 Zoll im Angebot ist. 13 Zoll ist in meinen Augen manchmal etwas besser zu händeln. Schön ist auch die Idee der Induktionsladefunktion. Hierdurch spart man sich im Office den handtier mit dem Kabel. Weitere Infos im YouTube Video.

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , ,

Dell Handy 3i „Android“



Nun offiziell bestätigt! Das neue Dell Handy 3i wird in den nächsten Wochen in China erscheinen.

Hot Story: Vor langer Zeit hat Dell den Markt der PDA´s erobert. Nun sind seit längerem PDA´s vom Handy abgelöst worden. Der Markt hat sich gewandelt. Nicht nur Nokia, sondern auch einige PC Hersteller bieten in ihrem Angebot auch Handys an. Apple, Lenovo und nun auch Dell. Das 3i wird vorerst in China erscheinen. Der Europa-Termin wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Die ersten Bilder hat mobile.163.com veröffentlicht. Touchscreen, Bluetooth 2.0, MicroSD und die weitere übliche Features wird das 3i bieten.

Ob in der jetzigen Zeit der Verkauf ein Erfolg wird, daß kann man nur hoffen. Design und Touch-Layout sehen auf den Fotos nicht schlecht aus. Dell ist etwas zu spät mit dem Handy. iPhone und Co. sind schon seit langem auf dem Markt. Warum Dell den Spätzünder 3i erst jetzt in seiner Produktpalette aufnimmt ist nicht zu erklären. Wird aber seine Gründe haben. Weitere Info´s zum 3i sind auch unter Handelsblatt.com zu finden.


Bild: mobile.163.com

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , ,

Dell 2100


Der Dell Laptop 2100 ist schon längere Zeit auf dem Markt. Produziert für die schulpflichtigen Kids, aber auch sehr beliebt bei der etwas älteren Generation. Im Gegensatz zu den anderen Netbooks ist der Dell 2100 etwas dicker und die Oberfläche ist gummiert. Was den Rechner sehr griffig macht. Falls man einen kleineren Rechner sucht, sollte man sich diesen mal ansehen. Ein „unboxing“ Video hat Netbooknews ins Netz gestellt. Auf dem Video wird deutlich, das der 2100 doch um einiges stabiler ist als die Mini Reihe von Dell. Designtechnisch würden wir den 2100 vor dem Mini plazieren.

Bild: Dell


Posted in HardwareComments (0)

Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter