Tag Archive | "Android Betriebssystem"

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wer macht das Rennen: Die Touch Tablets von Dell



Kommt nun Dell mit einer ganzen Serie von Tablet auf den Markt?

Auf engadget.com wird berichtet, dass Dell nicht nur mit dem kleine Dell Mini 5 die Handy-Welt umkrempeln will, sondern auch noch ein 7 Zoll und 10 Zoll Tablet in der Entwicklung hat. Dies alles ist natürlich bis jetzt nur reine Spekulation. Wie üblich ist zu diesem Thema nichts von Dell zu erfahren.

2010 – Das Jahr der Web Tablets

Das Jahr 2010 wird nicht nur ein Jahr der E-Book Reader, sondern es folgt nun auch ein regelrechter Touch Tablet Boom. Es vergeht nicht ein Monat ohne eine neue Produktvorstellung im Bereich der WebPad´s. Das iPad hat vor kurzem den Trend eingeläutet, es folgte der ExoPC, das WePad und der HP Slate. Google plant ebenfalls sein eigenes Android Touch Pad, Acer, Toshiba und Asus werden auch nicht lange auf sich warten lassen.

Das es nicht gerade einfach ist ein gutes Tablet-Konzept auf dem Markt zu etablieren, konnte man bei dem JooJoo Tablet sehen. Nur 90 Bestellungen lagen hier vor. JooJoo konnte hier wohl nicht die User überzeugen.

Bei WePad lief es auch nicht gerade Traumhaft. Die Herren haben leider die Pressekonferenz verpatzt. Das WePad wurde schlecht präsentiert. Zu guter Letzt gab es auch noch nette Antworten für die Journalisten. Das ist dann besonders übel.

Die Herren von Neofonie (WePad) haben nun zur zweiten Pressekonferenz gerufen. Die findet am 26.4. statt. Dort soll dann ein lauffähiges WePad präsentiert werden. Fachjournalisten und 3 User aus der Community sollen das Super-Pad dann auf Herz und Nieren prüfen. Dann sollte aber das Linux WePad die Fachwelt überzeugen, ein zweiter Patzer wäre dann wohl das Aus.

Desweiteren würde ein schneller Liefertermin für das WePad die Sache bedeutend verbessern. Würde dieser in den August oder September fallen, kann es eng werden. Apple ist dann schon zwei Monate mit seinem iPad auf dem Markt. Und bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm…

Wer gewinnt nun das Rennen?

Vermutlich Apple, da das iPad in den Staaten schon 580.000 mal verkauft worden ist. Ende Mai wird es in Europa lieferbar sein. Bis Mai wird es wohl keinem anderen Hersteller gelingen sein Produkt zu platzieren. Falls sich der deutsche Preis um die 450 € bewegt, wäre das iPad dann auch noch preislich ansprechend. Desweiteren liegt die Batterieleistung bei über 10 Stunden und 1 Monat Stand-by, dass bietet bis jetzt kein anderer Hersteller. Ausschalten ist dann überflüssig. Mit dem iPad ist man dann immer on. Tablet booten gehört dann der Vergangenheit an. Was will man mehr.

In zweiter Reihe steht wohl Dell und Google. Dell besitzt eine mehrjährige Erfahrung im Bereich der Hardware. Der Dell Mini 5 wird in den nächsten Monaten den Verbraucher erreichen. Hier kann Dell dann weitere Erfahrungswerte für seine Tablet Reihe sammeln. Als Software wird dann wohl Android oder Windows 7 eingesetzt. Hierdurch  wird dann weitere Entwicklungszeit eingespart. Ein schneller Marktstart wäre dann ebenfalls möglich. Nebenbei hat sich Dell Designtechnisch gut entwickelt.

Google wird dann der Spätzünder sein. Geld ist in rauhen Mengen vorhanden. Die besten Köpfe sitzen bekanntlich auch bei Google. Die zwei Faktoren sollten wohl ausreichen um ein tolles Produkt zu entwickeln. Mit dem Google Nexus One hat Google schon Erfahrung gesammelt und wird wohl nicht wieder die selben Fehler machen.

Mal sehen wie sich die nächsten Monate entwickeln. Im Dezember wissen wir dann mehr. Vielleicht wird es dann die große Auswahl geben und der Preiskampf kann dann beginnen.

Unser Tipp lautete nun:

  • Platz 1: Apple iPad.
  • Platz 2: Dell Mini 7 und 11.
  • Platz 3: Das Google Tablet, vielleicht dann mit Chrome OS.


Bild: engadget.com

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Das iPad ist da!

iPad Akkutausch für 111,- €

Google Tablet

Posted in HardwareComments (0)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Google Tablet



Googles Tablet Projekt

Tablet PC´s sind neben E-Book Readern in aller Munde. Nun beschäftigt sich auch Google mit diesem Thema. Auf der Projektseite sind einige Bilder zu sehen. Natürlich läuft auf dem Tablet das Android Betriebssystem. Wann das Google Tablet das Licht der Welt erblicken wird, steht in den Sternen. Hier ein Konzeptvideo von Google.

Google wird wahrscheinlich erst abwarten, wie erfolgreich Apple mit seinem iPad sein wird. Wenn sich diese Art von Hardware durchsetzen wird, werden einige Hersteller auf den Zug aufspringen.

Google Phone. Und nun das Android Netbook.

Nachdem HTC das Google Phone Nexus One produziert, welches man auf der Google Phone Seite erwerben kann, wird wahrscheinlich auch HTC die Herstellung vom Google Tablet übernehmen. In der Warteschleife steht auch noch das Android Netbook von Google. Die Webseite zdnet.de berichtete schon im Dezember 2009 das ein Google Netbook Weihnachten 2010 im Handel erscheinen wird. Laut zdnet mit 2 GB Speicher und einer 64 GB großen SSD Festplatte. Der Preis soll sich auf 210 € belaufen. Ob´s was wird, werden wir Weihnachten erfahren.

Tablet PC´s der neue Trend?

Ob die User die Touch Tablets überhaupt annehmen wird sich demnächst zeigen. In zwei Monaten ist zuerst einmal Apple mit seinem iPad an der Reihe. Die Hardware Hersteller werden die Markteinführung von Apple genau beobachten. Dabei kommt es nicht immer auf die Hardware an, sondern eher auf die Vorteile bei der Bedienung der Tablets. Was nützt die Touch-Bedienung, wenn man sich dennoch einen abwürgen muss.

Die Usability steht hier klar im Vordergrund. Falls diese nicht stimmt, wird es nichts mit dem Massenmarkt.

Tablet PC´s ein alter Hut?

Stimmt. Schon in den 60er und 70er Jahren hat Xerox PARC mit dem Dynabook die ersten Schritte eingeleitet. Alan Kay war hier maßgeblich beteiligt (Quelle: Wikipedia). Bilder des Dynabook sind hier zu sehen. Bis jetzt konnten sich die Tablet Rechner nicht durchsetzen. Grund hierfür war der Mangel an Bedienbarkeit und der Anschaffungspreis.

Dies wird sich nun hoffentlich ändern. Weshalb nun Flash beim iPad fehlt, ist eigentlich nicht zu verstehen. Und die Frage ob nun Adobe schuld ist oder Apple, kann uns Usern doch egal sein. Hauptsache die Dinger funktioniert.

Diese Funktionen und Usability sollte, nach unserer Meinung, ein Tablet bieten.

  • Leicht, dünn, stabil.
  • Ein Design das Spaß macht.
  • Mattes 10 Zoll Display
  • Max. 400,- €
  • WLAN
  • Mikro und Lautsprecher
  • 1 x USB
  • Ein KLEINES Netzteil
  • Cover
  • Mobile Vorrichtung zum Aufstellen
  • Akkuleistung min. 8 Std. (Web- und Videonutzung)
  • Webbrowser mit freier PlugIn Wahl
  • Eigene Musik, Videos, E-Books und Fotos nutzen
  • Nutzungsmöglichkeit kopiergeschützter (DMR) Daten ohne Probleme
  • Großes Angebot an Software
  • Upload von Daten ohne extra Software
  • Multi-Touch

Ob die Hersteller diese Vorgaben berücksichtigen, ist abzuwarten. Bei diesen Produkten stehen wir erst am Anfang der Entwicklung. Zu guter letzt wird der Verbraucher entscheiden.

Und was nichts taugt bleibt halt in den Regal liegen…


Bild: Google

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Microsoft Tablet PC

Dell Mini 5

Laptop für den Strand

Posted in HardwareComments (1)


Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter