Categorized | 2020

Preisrutsch beim Kindle Reader

Preissenkung bei Amazon. Kindle 6 Zoll für 189,- US Dollar

>

Amazon hat den Preis seines E-Book Readers Kindle auf 189,- US Dollar festgesetzt. Der Preis wurde um fast 60,- US Dollar gesenkt. Der Kindle zählt schon sein Monaten zu den “Amazon Bestsellern”. Der Amazon Kindle in der DX Version mit seinem großen 9,7 Zoll Display bleibt im Preis unverändert und kostet 489,- US Dollar.

Apple, der neue Mitspieler im E-Book Markt

Nachdem Apple sein iPad in 80 Tagen über 3 Millionen mal verkauft hat, muss Amazon nun reagieren. Mit dem Apple iPhone 4 läuft es auch nicht gerade schlecht für Apple. Der Apple Konzern aus dem kalifornischen Cupertino gab bekannt, dass am ersten Tag 600.000 Vorbestellungen für das iPhone 4 vorliegen. Nebenbei ist nun das iPhone 3GS gebraucht schon für 400,- € zu haben.

Wie sieht die Zukunft aus?

Der Preiskrieg ist jedenfalls nun eröffnet, so lautet auch der Titel im Handelsblatt. Die ersten Opfer sind auch schon zu beklagen. Die Firma iRex ist in der Insolvenz. Bei den aktuellen Markt-Preisen für Reader ist der iRex einfach zu teuer. Der Webshop ist schon geschlossen worden. Wie es weitergeht mit iRex wird sich zeigen.

Bei unserem deutschen Produkt, dem Txtr Reader, gibt es auch nicht gerade viel zu vermelden. Der Txtr Reader lässt schon seit Dezember auf sich warten. Angeblich soll er nun doch dieses Jahr erscheinen. Wir lassen mal 2010 verstreichen und warten mal ab, wie es im Januar 2011 aussieht. Bei dem Amazon Kindle Preis von umgerechnet 155,- € ohne Zoll sieht es aber schlecht aus für den Txtr. Dieser ist immer noch mit 299,- € gelistet.

In der Zukunft wird sich wohl Amazon und Apple den E-Book Markt aufteilen. Die Inhalte sind bereits in den Online-Stores und die Reader sind ebenfalls auf dem Markt. Leider gibt es bis heute keine deutsche Firma, die ein konkurrenzfähiges E-Book Lesegerät auf den Markt gebracht hat. Mal wieder wird das Marktumfeld den Asiaten und Amerikaner überlassen. Man denke nur an MP3… Da empfehlen wir das Buch Zukunftsmarkt Asien.

Das es sich um einen Zukunftmarkt handelt zeigen die Zahlen. Am ersten Verkaufstag des iPad wurden 250.000 E-Books im Apple iBook-Store verkauft. Wie sich die Zahlen in einem Jahr entwickel werden wir nur sehen. Amazon verkauft angeblich über 600.000 E-Books. Die Verkaufszahlen sind aber ein Geheimnis und werden von Amazon nie veröffentlicht. Die Verkaufszahl 600.000 kommt von der Seite fonerbooks.com, wo einer nette Studie über den Kindle erstellt wurde.

Die Verlage werden in Zukunft ein Problem mit dem Thema der “Kundenbeziehung” haben. Da Amazon und Apple die Finanzen (Abrechnung) und die Auslieferung übernimmt. Wie sich dieses Sache in Zukunft entwickelt wird sich noch zeigen.


Das Wall Street Journal in der “Kindle Edition”

Erstaunlich ist auch die Abonnentenzahl vom Wall Street Journal in der “Kindle Edition”. Beim dem derzeitigen Verkaufspreis von 15,- US Dollar pro Monat, generieren die Wall Street Journal Kindle Abonnenten über 5,4 Millionen US Dollar jährlich. Die Einnahmen werden allerdings aufgeteilt zwischen Amazon und dem Wall Street Journal.

Fazit: Wie sich der E-Book Markt weiter entwickeln wird, kann noch keiner genau sagen. Wir stehen aber noch am Anfang und hier sollte man sich schnell entscheiden, wie man als Autor und Verlag die Zukunft plant.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst…

Bild: Amazon

One Response to “Preisrutsch beim Kindle Reader”

  1. Viktor sagt:

    Wer hätte gedacht das Amazon so schnell Konkurrenz bekommen kann… Sehr schade das manche Firmen dadurch so sehr leiden, dass sie pleite gehen.

Trackbacks/Pingbacks


Leave a Reply

Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter