Categorized | Foto, Nikon

Test: Nikon F2


Mit einem Nikon-Oldtimer auf Reisen.

Die Nikon F2, Bauj. 1975, 50mm 1:2.0, liegt satt in der Hand. Als schwer würde ich sie zwar nicht bezeichnen, leicht ist aber anders. Befüllt ist die Nikon F2 mit einem 200 ISO Farbwelt Film. Da man in den letzten Jahren immer mit AF fotografiert hat, muß man sich aber an das fokusieren erst wieder gewöhnen. Mit dem 50mm 1:2.0 habe ich die Bilder immer etwas überbelichten.

Mit etwas Übung kommt man aber nach einigen Minuten mit der F2 klar und die AF Funktion ist vergessen. Die Handhabung der F2 lässt keine Wünsche offen. Die Blendeneinstellung und Belichtung wird perfekt im Sucher angezeigt und das Sucherbild ist selbst nach 35 Jahren extrem hell.

An den F2 Body kann man Nikon Ai und No-Ai Objektive anschließen. Somit steht fast das ganze Nikkor Objektiv Programm zur Verfügung. Nur die neuen Nikon Objektive (ohne Blendennase) können nicht verwendet werden. Die Blendennase sollte aber noch an den alten Objektiven vorhanden sein. Da man sonst den Belichtungsmesser nicht nutzen kann.

Alles in allem überzeugt die F2 auf der ganzen Ebene. Man sollte nur bedenken, das man eine 35 Jahre alte Nikon in der Hand hält. Mit einer modernen ist diese natürlich nicht zu vergleichen.

Nach der Erfahrung mit einer analogen Kamera, werde ich des öfteren auf Film belichten. Nur mit dem einscannen sollte man aufpassen. Hochwertige Scans haben ihren Preis. Pro Bild sollte man mit ca. 0,30 € rechnen. Wer nicht so großen Wert auf die Qualität legt, ist mit ca. 7,50 € für die Entwicklung des Films und einscannen dabei. Und für einen kleinen Abzug oder für´s Web reicht der preiswerte Scan allemal.

Wer nun Lust auf eine Nikon F2 verspürt, findet gute Infos bei Wikipedia oder in einem weiteren Artikel über analoge Nikons. Und wer das Nachfolger-Modell die Nikon F3 bevorzugt, hier noch ein interessanter Link zur F3.

Zu guter Letzt… No-Ai Nikon Objektive können bei Nikon direkt auf Ai umgebaut werden, hier der Link zur Service Seite von Nikon in Köln.

Anbei noch zwei Test-Shots.

Viel Spaß bei der analogen Fotografie…


Bild: Holger Bischoff

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Altes Sigma an der Nikon D700

M42 Adapter für Nikon

One Response to “Test: Nikon F2”

  1. Anonymous sagt:

    Hallo Webmaster oder Webseitenbetreiber, Danke für diesen Beitrag

Trackbacks/Pingbacks


Leave a Reply

Advertise Here
Advertise Here

Our Flickr Photos - See all photos

stockMagazin Newsletter